Interner Bereich
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Rheinland-Pfalz
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Verband

Verbandsstruktur

Infos zur
Organisationsstruktur

Der LIV

Geschäftsstelle

Infos zur unserer
Geschäftsstelle

Praktischer Leistungswettbewerb 2015

Am Freitag 2.10.2015 fand der Praktische Leistungswettbwerb 2015 im Schornsteinfegerhandwerk Rheinland-Pfalz statt. Der LIV gratuliert den Teilnehmern und dankt den Ausbildungsbetrieben für vorbildliche Ausbildungsleistung! Die drei Teilnehmer  - erst frisch aus der Gesellenprüfung - sind bereits im Meister-Vorbereitungslehrgang. Dadurch war der Kopf voll mit den Vorbereitungen zu den demnächst anstehenden Prüfungen in Teil 3 und 4 der Meisterprüfung. 
 
Hier stellt sich die Frage: Kommt der Praktische Leistungswettbewerb zu spät oder ist die Meistervorbereitung gleich nach Gesellprüfung zu früh?
 
Wir gratulieren zum
 
1. Platz Patrick Pierrot (Ausbildungsbetrieb Armin Noll, Thaleischweiler) 
2. Platz Matthias Villmann (Ausbildungsbetrieb Marco Villmann, Kaden)
3. Platz Jonas Schimsheimer (Ausbildungsbetrieb Markus Mehlem, Saulheim
 
Den Absolventen wünschen wir alles Gute für die berufliche Zukunft und für die Meisterprüfung!

Ausbildungskasse der Schornsteinfeger

Eine starke Gemeinschaft für ein starkes Ziel
 
Beiträge sichern Ausbildungsplätze
 
AKS GmbH fördert Ausbildung im Schornsteinfegerhandwerk
 
Sankt Augustin. Die Ausbildungskostenausgleichskasse im Schornsteinfegerhandwerk (AKS) GmbH leistet einen deutlichen Beitrag zur Förderung der Betrieblichen Ausbildung im Schornsteinfegerhandwerk. Mit Beginn des Jahres 2013 hat die Kasse mit Sitz in Sankt Augustin ihren Betrieb aufgenommen. Seit dem konnten bereits zahlreiche Ausbildungsverhältnisse gefördert werden.
 
Im September 2012 wurde der erste Tarifvertrag über die Förderung der beruflichen Ausbildung im Schornsteinfegerhandwerk zwischen dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks – Zentralinnungsverband (ZIV) – und dem Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger e.V. – Gewerkschaftlicher Fachverband – geschlossen. Mit Wirkung vom 1. November 2012 wurde der Vertrag durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales für allgemeinverbindlich erklärt. Am 4. April 2013 machte der Bundesanzeiger diese Erklärung bekannt. Auch der inzwischen auf Grund aktueller Entwicklungen geänderte Tarifvertrag vom 1. Juli 2014 ist für allgemeinverbindlich erklärt. Diese Allgemeinverbindlicherklärung wurde im Bundesanzeiger per 27. November 2014 veröffentlicht.
 
Die Mitgliedschaft in der Ausbildungskostenausgleichskasse ist grundsätzlich für alle im Schornsteinfegerhandwerk tätigen Betriebe verbindlich – dabei spielt es keine Rolle, ob diese Mitglied einer Innung sind oder nicht.
 
Die AKS ist eine Solidargemeinschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, die berufliche Ausbildung im Schornsteinfegerhandwerk zu fördern. Der demographische Wandel und die sich im steten Umbruch befindliche marktwirtschaftliche Situation fordert von allen am wirtschaftlichen Geschehen Beteiligten ein auf die Zukunftssicherung des Wirtschaftsbereiches ausgerichtetes Handeln. Auch das Schornsteinfegerhandwerk war und ist hier gefordert. Die Ausbildung junger Menschen zu fördern, liegt in der Verantwortung unserer Gesellschaft. Das Schornsteinfegerhandwerk ist sich dieser Verantwortung bewusst und hat mit der Gründung der AKS GmbH die Basis zur Sicherung des Berufsstandes gelegt.
 
Die in der AKS geführten Betriebe ermöglichen mit ihrem finanziellen Beitrag die Einrichtung neuer Ausbildungsplätze im Schornsteinfegerhandwerk. Zeitgleich kommen ausbildende Betrieb in den Genuss einer Ausbildungsförderung und können so jungen Menschen die Möglichkeit einer beruflichen Ausbildung geben. Darüber hinaus ist die AKS äußeres Zeichen einer gelungenen Zusammenarbeit zwischen dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks (ZIV) und dem Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger (ZDS) e.V. – gewerkschaftlicher Fachverband.
 
Wer sich für die Arbeit der AKS GmbH interessiert und nähere Informationen über die Beitragspflicht oder die Fördermöglichkeiten einholen möchte, findet diese auch auf der Homepage des Unternehmens unter www.ausbildungskasse.de
 
 
AKS GmbH – eine starke Gemeinschaft zur Förderung eines starken Handwerks!
 
Kontakt:
 
Ausbildungskostenausgleichskasse im Schornsteinfegerhandwerk (AKS) GmbH
Westerwaldstraße 6
53757 Sankt Augustin
Tel.: 02241 3407 – 55
Fax: 02241 3407 - 50
E-Mail: info@ausbildungskasse.de
Website: www.ausbildungskasse.de
 
 

Berufliche Ausbildung

Ausbildungsplatz : Schornsteinfeger
 
Gegenwärtig gibt es  480 Schornsteinfegerbetriebe in Rheinland-Pfalz. Die Betriebe sind Mitglied in den vier Schornsteinfegerinnnungen
 
- Pfalz und Rheinhessen,
- Koblenz,
- Trier   und
- Montabaur.
 
Die Schornsteinfegerinnungen sind im Landesinnungsverband  des Schornsteinfeger-handwerks  Rheinland-Pfalz vereinigt, der wiederum im Bundesverband ( ZIV) organisiert ist.  Die Anzahl der Beschäftigten liegt in Rheinland-Pfalz  bei ca. 1000. Im Jahr 2014 werden ca. 40 Auszubildende eingestellt. In den Jahren 2012 und 2013 waren es jeweils 65 Auszubildende. Somit sind in allen drei Lehrjahren insgesamt  ca. 170 Auszubildende, die den Beruf des Schornsteinfegers erlernen wollen. Der Frauenanteil bei den Auszubildenden liegt bei  5 - 10 %.
 
Berufliche Ausbildung
 
Um eine Ausbildung als Schornsteinfeger zu machen, muss man zunächst die Berufsschule besuchen. Diese ist im Berufsbildungszentrum  Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern als Schornsteinfegerfachschule integriert. Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.
DerAusbildungsbtrieb schließt mit dem Auszubildenden ( und ggf. mit den Eltern) einen Ausbildungsvertrag  nach dem Muster der Handwerkskammer ab. Mit diesem Vertrag verpflichtet sich der Ausbildungsbtrieb, den Auszubildenden in allen Fertigkeiten und Kenntnissen zu unterweisen, die zum Ausbildungsziel, der Gesellenprüfung, führen und ihn charakterlich und geistig fördern. Der Auszubildende hat die Lernpflicht.
 
Berufliche Weiterbildung
 
Auch nach der Ausbildung gibt es viele Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung:
 
- Die Vorbereitung zur Meisterprüfung im Schornsteinfegerhandwerk
- Regelmäßige Weiterbildung für alle Mitarbeiter
- Weiterbildunge der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger
- Weiterbildung zum Gebäudeenergieberater des Handwerks.
 
Wollen Sie mehr zu der Fort- und Weiterbildung in unserem Handwerk erfahren? Dann wechseln Sie zu www.usdh.de  ( Unternehmerschule des Handwerks)

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger

Die USDH

Unternehmerschule

Infos zur Unternehmerschule
des Handwerk

Energieeinsparung

Die Umwelt schonen

Infos zum Thema
Energieeinsparung