Interner Bereich
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Rheinland-Pfalz
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein

Der Verband

Verbandsstruktur

Infos zur
Organisationsstruktur

Der LIV

Geschäftsstelle

Infos zur unserer
Geschäftsstelle

Reinigen-Überprüfen


Abgasschornsteine: ?Reinigen? oder ?Überprüfen und falls erforderlich reinigen?

Abgasschornsteine und Abgasleitungen haben die Aufgabe, die bei der Verbrennung von Erdgas und Flüssiggas in Gasfeuerstätten entstehenden Abgase ins Freie zu transportieren. Nur mängelfreie und saubere Abgasanlagen stellen eine betriebssichere Funktion sicher.

Um dies zu gewährleisten, sind gemäß § 2 Abs. (1) Nr. 1, a) der rheinland-pfälzischen Kehr.- und Überprüfungsordnung Abgasschornsteine, senkrechte Abgasleitungen für Gasfeuerstätten in planmäßigen Unterdruckbetrieb und Abgaskanäle einmal jährlich zu reinigen.

Diese Reinigung erfolgt durch ein durchfahren (kehren) des Schornsteins bzw. der Abgasleitung mit einem geeigneten Kehr- und Überprüfungsgerät entweder von oben (vom Dach bzw. der oberen Revisionsöffnung) nach unten (untere Revisionsöffnung) oder umgekehrt.

Auf gleiche Weise wird auch eine Überprüfung eines Abgasschornsteins bzw. einer Abgasleitung durchgeführt. Das Durchfahren (Kehren) des Abgasschornsteins bzw. der Abgasleitung mittels einem geeigneten Kehr- und Überprüfungsgerät stellt die effektivste und auch kostengünstigste Methode einer Überprüfung dar.

Insofern wird im Zusammenhang mit Abgasschornsteinen und senkrechten Abgasleitungen sowohl mit dem Begriff ?reinigen? als auch mit dem Begriff ?überprüfen? die gleiche Tätigkeit ausgelöst. Sinn und Ziel der vom Schornsteinfeger durchgeführten Tätigkeit ist es, die sichere Benutzbarkeit der Abgasanlage festzustellen und zu gewährleisten.

Auch die in anderen Bundesländern geltenden Kehr.- und Überprüfungsordnungen verfolgen mit der Formulierung ?Überprüfen und erforderlichenfalls reinigen? das gleiche Schutzziel. Auch dort wird bei genannten Anlagen die Überprüfung wie oben beschrieben, einmal jährlich durchgeführt. Dabei beinhaltet dort die Überprüfung auch eine eventuell erforderliche Reinigung, ohne zusätzlichen Gebührenaufschlag.

Da somit sowohl die Tätigkeiten als auch die dafür anfallenden Gebühren der verschiedenen Länder miteinander vergleichbar sind, waren und sind die Bürger in Rheinland-Pfalz weder durch den Umfang der Tätigkeit noch mit der dafür angesetzten Gebühr benachteiligt.

Gegen eine dahingehenden Änderung der rheinland-pfälzischen Kehr.- und Überprüfungsordnung, dass, wie in anderen Bundesländern, ?Abgasschornsteine, Abgasleitungen für den planmäßigen Unterdruckbetrieb und Abgaskanäle einmal im Jahr zu überprüfen und erforderlichenfalls zu reinigen sind? gibt es von Berufsseite keine Einwände

Eine Änderung des Tätigkeitsumfangs und somit auch der dafür festgesetzten Gebühr ist damit jedoch, wie vorstehend erläutert, nicht verbunden.

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur Ausbildung
zum Schornsteinfeger

Die USDH

Unternehmerschule

Infos zur Unternehmerschule
des Handwerk

Energieeinsparung

Die Umwelt schonen

Infos zum Thema
Energieeinsparung